“Wir sind so alt wie unsere Gefäße”- neue Möglichkeit zur Bestimmung des persönlichen biologischen Gefäßalters und des eigenen Risikos

Endlich ist es soweit-wir können Ihnen eine Möglichkeit zur Bestimmung des persönlichen biologischen Gefäßalters und des zentralen Blutdrucks anbieten!

Mit dem neuen Arteriographen kann schnell und völlig schmerzfrei u.a. die Pulswellengeschwindigkeit, der zentrale Blutdruck und die Augmentation bestimmt werden.
17 verschiedene Parameter werden in 2-3 Minuten bestimmt und helfen u.a. eine bisher nicht bekannt Atherosklerose aufzudecken oder die Blutdrucktherapie besser zu steuern-und das ganze wird für Sie übersichtlich auf einem Befund zusammengefasst.

Das bringt uns in die Lage etwas über Ihre Gefäßsteifigkeit zu erfahren- so kann das individuelle kardiovaskuläre Risiko noch besser bestimmt und eine optimale Therapieempfehlung auf Sie zugeschnitten werden.

Diese Untersuchung ist klinisch und invasiv validiert und mit über 150 Studien belegt…!

Wenn Sie eine solche Untersuchung wünschen (Selbstzahlerleistung) sprechen Sie uns gerne an- wir informieren Sie über die Untersuchung und die Kosten und vereinbaren mit Ihnen einen Termin.

Ärztliche Unterstützung

Liebe Patientinnen und Patienten,

der eine oder andere von Ihnen hat Fr. Dr. Wolf vielleicht in den letzten Jahren im Rahmen eine Ferienvertretung in meiner Praxis bereits kennengelernt.

Ich freue mich, dass sie seit dem 1.9.20 als Sicherstellungsassisten mich jetzt regelmässig unter der Woche wie auch in der Ferien unterstützt- damit können wir der stehtig steigenden Nachfrage gerecht werden und die Patientenversorgung Mo-Fr wie bisher aufrecht erhalten und so versuchen Ihnen schnellstmöglichst einen Termin anzubieten.

Fr. Dr. Wolf ist Internistin und Kardiologin und hat durch ihre langjährige Ausbildung und Arbeit im UHZ Bad Krozingen viel Erfahrung und eine hohe Expertise erwerben können-ich freue mich, dass ich sie für mein Praxisteam gewinnen konnte!

Durch eine Ärztin im Team können wir nun auch versuchen den Patientinnen gerecht zu werden, die sich vielleicht lieber von einer Frau untersuchen lassen möchten…obwohl alle, die bereits in der Praxis waren, wissen: auch ich beisse nicht!

Der eine oder andere von Ihnen, der bisher von mir betreut wurde, wird ab jetzt einen Termin bei Fr. Dr. Wolf erhalten-ich bitte Sie, ihr das gleiche Vertrauen entgegenzubringen, das Sie bisher auch mir geschenkt haben !

Zudem konnte auch unser bisheriger Azubi, Fr. Gülay Öztürk,  nach bestandener MFA Prüfung übernommen werden und wird daher unser Team verstärken.

In Zeiten von Personalmangel ist auch das eine sehr erfreuliche Nachricht!

Corona-Warn-App

Schützen Sie sich, andere Patienten und uns in dem Sie die Corona-Warn-App installieren. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag um die Ausbreitung des Coronavirus weiter zu verhindern. Besonders wertvoll für Sie ist, dass Sie unter anderem sofort informiert werden, sollten Sie unwissentlich Kontakt mit einem an Corona erkranktem Menschen gehabt haben.

Sie können auf diese Weise Ihr persönliches Risiko erheblich besser bewerten, Ihre Familie und Umfeld besser schützen und natürlich kann eine potentielle Infektion bei Ihnen früher erkannt und behandelt werden.

Unter nachfolgenden Links können Sie die App beziehen:

Für IOS Endgeräte klicken Sie bitte hier, oder scannen den entsprechenden QR Code mit Ihrem Smartphone.

 

Für Android Endgeräte klicken Sie bitte hier, oder scannen den entsprechenden QR Code mit Ihrem Smartphone.

Öffnungszeiten in Zeiten der Corona Pandemie

Öffnungszeiten

Durch Terminabsagen mussten auch wir die Praxisöffnungszeiten anpassen- sie entsprechen derzeit nicht immer den üblichen, veröffentlichten Zeiten.
Derzeit planen wir am Ende einer Woche jeweils die Folgewoche.

Momentan sind wir Mo-Fr von 8-13 in der Praxis erreichbar, die Nachmittage passen wir dem Bedarf an (Mo meistens z.T. offen, Di und Do i.d.R. offen)-je nach Terminen/Patientenaufkommen passen wir die Zeiten aber dynamisch und kurzfristig an.

Anfragen und Terminvereinbarungen sind daher derzeit am besten vormittags möglich.

Wenn Sie Ihren Termin aus gesundheitlichen Gründen nicht wahrnehmen können/wollen sagen Sie ihn bitte rechtzeitig ab- nur so können wir planen!

Corona Update April

Liebe Patientinnen und Patienten,

auch in unseren Praxisablauf ist durch die Corona Pandemie einiges “durcheinander” gekommen…doch zum Glück sind wir noch alle gesund und können daher den Praxisbetrieb für Sie am Laufen halten!

Öffnungszeiten

Durch Terminabsagen mussten auch wir die Praxisöffnungszeiten anpassen- sie entsprechen derzeit nicht immer den üblichen, veröffentlichten Zeiten.
Momentan sind wir Mo-Fr von 8-13 in der Praxis erreichbar, die Nachmittage passen wir dem Bedarf an (Mo meistens z.T. offen, Di und Do i.d.R. offen).

Anfragen und Terminvereinbarungen sind daher am besten vormittags möglich.

Termine

“Soll ich meinen Termin wahrnehmen oder nicht?”-eine pauschale Empfehlung ist hier schwer.
So sind nach heutigem Wissen die älteren und vorerkrankten Patienten gefährdet für eine Infektion mit COVID-19-gerade diese Patienten brauchen aber auch ihre kardiologische Kontrolle um sich nicht durch eine Verschlechterung ihrer kardialen Grunderkrankung gesundheitlich zu gefährden…

Momentan halten wir es so:
Nicht kommen sollen Patienten…
– mit Fieber, Husten oder anderen grippalen Infektzeichen-vor allem auch um andere Patienten und das Praxisteam nicht zu gefährden
– ältere Patienten (>75 Jahre), die keine Vorerkrankung haben und nur zu einer Routinekontrolle gekommen wären-diese kann man nachholen

Durch die derzeitigen Absagen haben sich die Wartezeiten auf einen kurzfristigen Termin drastisch reduziert- eine Chance also auch für alle Kurzentschlossenen oder Patienten, die ihren regulären Termin erst später bekommen haben-er kann jetzt vorverlegt werden!

Sicherheit

Wir geben uns größte Mühe bzgl. Ihrer Sicherheit und hinsichtlich Hygiene-dies erfordert derzeit einen immensen logistischen und finanziellen Aufwand.
Wie Sie alle Wissen sind Schutzausrüstung wie Atemmasken, Handschuhe oder Desinfektionsmittel derzeit auf dem freien Markt kaum zu erhalten…ein Dank an dieser Stelle geht an die Stadt Heitersheim, wo Bürgermeister und Feuerwehr Masken und auch Handschuhe aufgetrieben und uns zur Verfügung gestellt haben und mithilfe der Zollmattenapotheke auch Desinfektionsmittel hergestellt und verteilt haben sowie auch an des UHZ Bad Krozingen, welches mich auch in eigenen schweren Zeiten unbürokratisch immer wieder mit kleinen Chargen an Material versorgt-danke dafür!
Und bitte denken Sie auch später noch daran und schätzen Sie als Patienten auch NACH der Corona Krise dieses Engagement Ihrer lokalen Versorger!

Konkret bedeutet das für Sie:
– wir setzen Sie nur mit entsprechendem Abstand ins Wartezimmer
– Sie können auf Wunsch auch vor der Praxis im Freien oder im eigenen Auto warten und wir rufen Sie rein, wenn Sie dran sind
– die Praxis wird regelmässig geputzt und desinfiziert
– Geräte und Materialien, die mit Patienten in Kontakt kommen, werden nach jedem Kontakt desinfiziert
– Händedesinfektion der Mitarbeiter nach jedem Patientenkontakt
– wir tragen Masken zu Ihrem Schutz

Zum Glück sind die Infektionszahlen im ländlichen Gebiet auch nicht so hoch wie in den Städten, so dass wir insgesamt derzeit hoffen mit diesen Maßnahmen eine sichere Versorgung gewährleisten zu können.

 

Solange wir gesund bleiben halten wir die Praxis für Sie am Laufen und hoffen auf bessere Zeiten…

 

Ihr Dr. Jonas & Team

 

Notfallausweis

Liebe Patient*innen,

bei einigen Erkrankungen hätte ich mir gewünscht Ihnen einen Notfallausweis ausstellen zu können-damit im Fall eines Notfalles schnell klar ist, woran Sie leiden.
So kann Ihnen bei Bedarf schnell und zielgerichtet geholfen werden und manchmal spielt auch die Diagnose eine wichtige Rolle z.B. für den Notarzt bei der Auswahl des Zielkrankenhauses.

Leider habe ich nichts Entsprechendes gefunden…daher haben wir selbst einen Notfallausweis erstellt!

Diesen füllen wir Ihnen gerne aus wenn eine entsprechende Indikation besteht- sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch einfach an!

Oder aber Sie drucken ihn sich selber aus- das entsprechende pdf stellen wir Ihnen entweder im Downloadbereich und auch hier gerne zur Verfügung:

Notfallausweis

Mit dem Ziel Ihre Versorgung auch in Zukunft weiter zu verbessern-bleiben Sie gesund…

 

Dr. Jonas & Team

*** Corona News***

Liebe Patient*innen,

in diesen aktuellen unruhigen Zeiten ist das oberste Gebot: ruhigen Kopf behalten!

Wir, das PraxisTeam und ich, versuchen Sie solange wir können auch weiterhin gut und adäquat zu behandeln.

Damit das lange so bleiben kann sind einige Verhaltensregeln aber unumgänglich:

  1. Bleiben Sie zuhause und sagen Sie Ihren Termin ab wenn Sie grippeähnliche Symptome wie Fieber, Husten oder Gliederschmerzen haben.
  2. Bereits jetzt werden wir Sie im Vorfeld anrufen um unsere Termine besser planen zu können und freie Kapazitäten zu nutzen.
  3. Wenn Sie >75 Jahre alt sind oder zu einer Risikogruppe gehören und es sich bei Ihrem Termin nur um eine Verlaufskontrolle handelt und Sie von kardialer Seite beschwerdefrei sind-überlegen Sie sich, ob Sie den Termin nicht verschieben möchten, wir haben dafür Verständnis.
    Allerdings werden wir natürlich auch nicht in 1-2 Monaten die doppelte Anzahl von Patienten wie bisher versorgen können, daher wird es voraussichtlich zu längeren Wartezeiten kommen.
  4. Schon jetzt halten wir die Anzahl der Patientin im Wartezimmer so gering wie möglich und in der Regel < 5 Personen. Gerne können Sie aber die in der Regel kurze Wartezeit in Ihrem Auto vor der Praxis im EG oder bei schönen Wetter auch im Freien verbringen, wenn Sie dies wünschen- sagen Sie uns bei der Anmeldung einfach kurz Bescheid, dann holen wir Sie vom Parkplatz ab, wenn Sie dran sind.
  5. Als Gesundheitsversorger gehören wir zur Risikogruppe und werden -früher oder später-aller Voraussicht nach mit dem Virus in Kontakt kommen-das wird sich nicht vermeiden lassen.
    Sollten wir mit Mundschutz arbeiten, so gilt dies daher vor allen Dingen Ihrer Sicherheit…

Generell gilt: halten Sie sich an die Vorgaben der lokalen Behörden und der Bundesregierung und an die Empfehlungen des Robert-Koch-Institut-nur so haben wir eine Chance!
Informieren sie sich vor allen Dingen in den öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen oder auf der Internetseite des Robert Koch Institutes-zur Zeit findet man im Internet viele falsche und auch verwirrende Informationen außerhalb der öffentlichen und verlässlichen Seiten!
Und wenn Sie mal husten oder niesen müssen-es ist nicht immer gleich Corona, trotzdem ist die Beachtung (Niesen in Ellenbogen oder Oberarm, Taschentuch nur einmal benutzen, Hände dann gründlich mit Seife waschen-das reicht, bei nicht-medizinischem Personal ist kein stetiges Desinfizieren nötig!) der Hygienerichtlinien wichtig!

So können wir zusammen versuchen das Beste aus dieser aktuell für uns alle schwierigen Situation zu machen!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe,

 

Dr. N. Jonas

Praxisinformation zum Thema Coronavirus (SARS-CoV-2 ; COVID 19)

Sehr geehrte Patienten und Patientinnen,

Damit wir im Rahmen der Corona Pandemie und Grippe Saison möglichst lange und effektiv für Sie da sein können beachten Sie bitte folgendes Informationsblatt:

Praxisinformation Corona

Weitere Informationen zum Krankheitsbild finden Sie hier:

Patienteninformation Corona

Wir möchten Sie bitten beim Vorliegen von grippalen Symptomen (Schnupfen, Gliederschmerzen, Heiserkeit, Fieber etc.) unsere Praxisräume bitte nicht unangekündigt zu betreten.

Bitte wenden Sie sich bei zusätzlichen kardiologischen Problemen bitte zuerst telefonisch an uns um das weitere Vorgehen detaillierter abzustimmen. Sie helfen uns damit unsere Praxis sowohl Corona- als auch Influenza- frei und vor allem handlungsfähig zu halten.

Zur Behandlung Ihres Infektes kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis

Ihre Dr. N. Jonas & Team

 

FOCUS Arzt Empfehlung-wir sind dabei!

Focus Gesundheit recherchiert jedes Jahr in der Gesundheitsbranche und gibt Empfehlungen ab.

In diese unabhängige Recherche gehen ein: Empfehlungen von anderen Ärzten,fachlicher Erfahrung,wissenschaftliches Engagement,Patienenservice,Patientenzufriedenheit, Barrierefreiheit und Qualitätsmanagement.

Der Kardiologe & Angiologe Dr. N. Jonas wird 2019 als Arzt empfohlen!

Wir freuen uns sehr über diese Empfehlung der Praxis-spiegelt sie doch unsere tägliches Engagement und den Einsatz aller Teammitglieder im Alltag wieder!

Wir danken auf diesem Weg auch den Patienten, die uns ein positives Feedback oder Bewertung gegeben haben und mit unserer Arbeit zufrieden sind sowie den zahlreichen Zuweisern, die uns weiterempfehlen!

HCT und Hautkrebs

Lieber Patient/in,

kürzlich erschien ein Warnhinweis zu dem Diuretikum HCT-es scheint Daten zu geben die auf ein erhöhtes Risiko zur Entwicklung von Hautkrebs hinweisen.
Dazu schreibt die Arzneimittelkommision der deutschen Ärzteschaft:

″Pharmakoepidemiologische Studien haben ein erhöhtes Risiko für nichtmelanozytären Hautkrebs (non-melanoma skin cancer, NMSC) bei Exposition mit steigenden kumulativen Dosen von Hydrochlorothiazid (HCT) gezeigt. Hierzu zählen Basalzellkarzinome (Basaliome) sowie Plattenepithelkarzinome der Haut (Spinaliome). Als Mechanismus könnte die photosensibilisierende Wirkung von HCT verantwortlich sein.

HCT wird häufig zur Behandlung von Bluthochdruck, kardialen, hepatischen und nephrogenen Ödemen sowie chronischer Herzinsuffizienz angewendet.

  • Patienten, die HCT einnehmen, sollten über das Risiko von NMSC informiert werden und ihre Haut regelmäßig auf neue Hautveränderungen bzw. Veränderungen bestehender Läsionen untersuchen und suspekte Hautveränderungen dem Arzt melden.
  • Verdächtige Läsionen sollten untersucht werden, ggf. einschließlich Biopsie.
  • Patienten sollten die Exposition gegenüber Sonnenlicht und UV-Strahlen einschränken und einen angemessenen Schutz verwenden, wenn sie Sonnenlicht oder UV-Strahlen ausgesetzt sind.
  • Bei Patienten, die bereits an NMSC erkrankt waren, sollte der Einsatz von HCT sorgfältig abgewogen werden ″

Mit Hilfe von sogenannten „Rote-Hand-Briefen“ informieren pharmazeutische Hersteller Fachkreise über neu erkannte Arzneimittelrisiken.
Nun haben alle pharmazeutischen Hersteller des Diuretikums Hydrochlorothiazid (HCT) in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) und dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einen „Rote Hand-Brief“ herausgegeben, denn aktuelle Studiendaten weisen darauf hin, dass die Substanz, mutmaßlich auf Grund ihrer photosensibilisierenden Wirkung, anscheinend das Risiko für weißen Hautkrebs erhöht. Auslöser für die Warnung sind zwei aktuelle skandinavische Langzeitstudien.
Ausgewertet wurden Gesundheitsdaten aus Dänemark über einen längeren Zeitraum.
Die Studien legen dringend einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von HCT und der Entstehung von weißem Hautkrebs nahe, ohne dass letztlich ursächlich nachgewiesen wurde, ob der weiße Hautkrebs auch wirklich auf die Einnahme von HCT zurückzuführen ist.
In diesen Studien fehlen beispielsweise wichtige Informationen zum Ausmaß der Sonnenexposition und dem Hauttyp der Betroffenen.

Prof. Krämer, Vorstand der deutschen Hochdruckliga, sagt zu diesem Thema auf der Homepage der DHL:

„Weißer Hautkrebs ist eine Erkrankung, die, wenn sie früh erkannt wird, sehr risikoarm ist. Das Therapierisiko von HCT und insbesondere von Kombinationspräparaten, die HCT erhalten, stufen wir daher als relativ gering ein, möchten aber die Patienten auffordern, sich regelmäßig einem Hautkrebsscreening zu unterziehen. Bei Patienten, die HCT als Monotherapie erhalten, kann eine Therapieumstellung erwogen werden, sei es auf ein anderes Thiazid-Diuretikum oder auf eine andere blutdrucksenkende Substanzklasse. Nach den aktuellen ESH/ESC-Leitlinien wird zur Initialtherapie neben der Kombination eines RAAS-Blockers mit einem Thiazid-Diuretikum als gleichberechtigte Alternative die Kombination eines RAAS-Blockers mit einem Calciumkanal-Blocker empfohlen. Erst in der nächsten Eskalationsstufe würde dann zu dieser Kombination ein Thiazid-Diuretikum hinzugegeben werden.″

 

Wenn Sie HCT einnehmen sprechen Sie uns bei Fragen bitte an- anhand dieser Empfehlungen besprechen wir mit Ihnen, ob in Ihrem Fall eine med. Umstellung Sinn macht!

Ihr

Dr. N. Jonas & Team